ÜP auf Zukunftskongress

ÜP auf Zukunftskongress

Zum 15. Mal fand der Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks statt. Ziel war es, wieder einmal die innovativste Denkfabrik der deutschen Wirtschaft zu gestalten und über die Zukunftsprognosen des Lebens und Arbeitens im Jahr 2026 zu diskutieren. Mit dabei: Ücker und Partner Geschäftsführer Jochen Ücker.

„Fast Forward 2026: Schneller denken – schneller entscheiden – schneller handeln!“ war das Motto des zweitägigen 2b AHEAD Zukunftskongresses im Schloss Wolfsburg. Im Fokus stand zum einen die Frage, wohin uns die neue Geschwindigkeit bis 2026 hinsichtlich disruptiver Technologien, Produkten, Kundenbedürfnissen und Marken führen wird. Zum anderen beleuchteten die Teilnehmer die versteckten Verhinderer von Innovationen auf der Führungsebene wie Macht, Angst und Glaube. Zu den Teilnehmern zählten unter anderem Führungskräfte der Unternehmen Allianz, T-Systems, VW, IBM und Microsoft. Keynotes gab es z. B. zum Thema „Rohstoffgewinnung im All“, in der StrategieArena wurde über die „Neuvermessung der Kundenbedürfnisse“ diskutiert.

Einer der geladenen Gäste des Business-Events war Jochen Ücker, Geschäftsführer von Ücker und Partner Markenkommunikation. Für ihn war es vor allem interessant zu erfahren, wie Unternehmen zum innovativen Denken befähigt werden und wie sich die „Agentur der Zukunft“ als innovativer Partner seiner Kunden positionieren kann. Sein Ziel ist es, neue Formen der strategischen Zusammenarbeit zu finden und zum schnelleren Denken und Handeln zu motivieren, um gemeinsam neue Lösungen zu entwickeln. Die auf dem Zukunftskongress getätigten Ausblicke von hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft und Forschung sowie zahlreicher unterschiedlichster innovativer Denker haben einen Ausblick auf die nächsten 5 bis 10 Jahre gegeben. Diese stellen unsere derzeitigen Vorstellungen auf den Kopf und zwingen uns ob der Entwicklungsgeschwindigkeit zum Umdenken. „Der 2b AHEAD Zukunftskongress öffnet Horizonte und zeigt uns, wie wir und unsere Kunden uns künftig am Markt verhalten müssen. Die Dynamik der Entwicklungen wird enorm an Geschwindigkeit zunehmen. Das betrifft alle – egal, ob Dienstleister, Handel oder produzierendes Gewerbe. Lasst uns das als Chance sehen, die uns neue Möglichkeiten eröffnet. Wir sollten unsere Führungsmethoden überdenken, um Potenziale und Kompetenzen voll auszuschöpfen“, resümiert Jochen Ücker nach dem Zukunftskongress.

Auf dem Bild ist Jochen Ücker mit Robert Schröder zu sehen. Der MarsOne Kandidat ist in der dritten Runde für das Projekt und möchte als einer der ersten Menschen den Mars besiedeln.

Mehr Informationen über den 2b AHEAD Zukunftskongress 2016 finden Sie auf:

http://www.2bahead.com/zukunftskongress

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s